Großer Erfolg für unsere D-Junioren

Sensationeller dritter Platz bei der Donau-Meisterschaft

Die D1-Junioren unserer SpVgg Altisheim/Leitheim belegten am vergangenen Samstag, 02. Februar, bei der Donau-Meisterschaft (ehemals Nordschwäbische Hallenkreismeisterschaft) des BFV in der Kreissporthalle des FC Gundelfingen sensationell den dritten Platz unter den Top Mannschaften der Landkreise Günzburg, Dillingen und Donau-Ries. Gleich zum Turnierauftakt wartete mit dem Bezirksoberligisten FC Gundelfingen einer der Turnierfavoriten auf das Team um das Trainerduo Harry Seuberth und „Bosti“ Albrecht. Mit viel Herzblut und perfekt eigestellt konnte man dann gleich ein erstes Ausrufezeichen setzen und dem FCG ein 0:0 abtrotzen.

Danach folgten gegen den VfR Jettingen ein 2:0 Sieg sowie ein 1:1 gegen den TSV Mödingen-Bergheim. So kam es dann in der ausgeglichenen Gruppe zum finalen Showdown gegen den SV Wörnitzstein-Berg. In einem dramatischen Spiel konnte die SpVgg trotz Überlegenheit den entscheidenden Treffer nicht erzielen und verdankte es dann wenige Sekunden vor Schluss einer Glanzparade Ihres Keepers, dass man durch das 0:0 Endergebnis den 2. Gruppenplatz und somit die Teilnahme am Halbfinale erreichen konnte. Im Halbfinale wartet dann mit dem TSV Nördlingen ein weiterer Bezirksoberligist. In diesem Spiel merkte man unseren Jungs dann den großen Respekt vor dem Gegner an, der seine Vorrunde souverän und ohne Punktverlust beherrschte. Und so geriet man leider bereits in der 1. Minute in Rückstand. Die folgende Verunsicherung nutzte der TSV auch gleich aus und erhöhte schon nach 5 Minuten auf 2:0. Aber auch in diesem Spiel zeigten unsere Jungs viel Moral und setzten sich bis zum Schluss mit aller Kraft zur Wehr, so dass es letztendlich, wie auch schon beim Kreisfinale, bei einem 2:0 Endergebnis blieb.

Nachdem sich zuvor bereits im ersten Halbfinale der FC Gundelfingen durchsetzten konnte, wartete nach nur 5 Minuten Pause mit dem FC Lauingen der Tabellenführer der Kreisliga Nord im Spiel um Platz 3 auf uns. Was dann folgte war Spannung pur und Jugendfußball, der die voll besetzte Halle begeisterte. In einem offenen Schlagabtausch und trotz schwindender Kräfte auf beiden Seiten ging der FC Lauingen in der 9. Minute in Führung. Danach setzten unsere Jungs alles auf einen Karte und wurden in der letzten Minute vor dem Abpfiff nach einem schnell vorgetragenen Konter noch mit dem Ausgleich zum 1:1 Endstand durch Flo Knoblauch belohnt. Die Entscheidung musste dann beim Siebenmeterschießen fallen. Mit Rafael Schäf, Florian Knoblauch und Lukas Franz hatten wir drei äußerst coole und souveräne Schützen, die dem gegnerischen Torwart nicht den Hauch einer Chance ließen. Und als wiederum unser Torhüter Jonas Lindum, der auch zum besten Torhüter des Turniers gewählt wurde, sein ganzen Können zeigte, war die Sensation perfekt und unsere D-Junioren wurden zum drittbesten Hallen-Team der Donau Meisterschaft 2018/2019 gekürt.

Ein großes Dankeschön der SpVgg sowie der D-Junioren geht noch an die große Fangemeinde, die unsere Jungs auch schon in den beiden Vorrundenturnieren überragend unterstützt hat. Nicht zuletzt diese tolle Unterstützung hat unsere Jungs beflügelt und zum Erfolg getragen.

Teile diesen Beitrag